Willkommen im Frühling

Kalt in Deutschland. Grau. Regen oder mit etwas Glück auch Schnee. Auf dem Rad in jedem Falle ungemütlich. Höchste Zeit für eine kleine Auszeit und ein paar wärmende Sonnenstrahlen im Süden. So gesehen war der Blick aus dem Flieger beim Anflug auf Malaga schon mal vielversprechend. Ganz nebenbei haben Micha und ich so schon mal die Möglichkeit, unser diesjähriges Ziel der Rennradwoche ein bisschen besser kennenzulernen, ein paar Routen zu testen, das Hotel zu checken, gute Restaurants zu finden und natürlich die besten Kuchen - Hotspots ;-) So betrachtet sind wir gestern Abend und heute im Laufe des Tages schon ein gutes Stück weitergekommen. Der Tag begrüßte uns mit strahlend blauem Himmel und einer fantastischen Aussicht von der Dachterasse des Hotel über das Meer auf der einen und in die Berge auf der anderen Seite. Die gewählte Tour führte uns dann schon gleich richtig ins bergige Hinterland. Auf 112km gab es satte 1900hm, abseits der Küstenstraße fast ausnahmslos auf kleinen und verkehrsarmen Strecken. Hier und da bietet die Route bietet sicher noch ein klein wenig Optimierungspotential, aber unter anderem deswegen sind wir ja hier. Zudem zeigte sich bereits heute, dass es wohl die bisher anspruchsvollste Rennradwoche werden wird: wirkliche flache Stücken sind rar gesät im Vergleich zu Mallorca. In puncto schöne Aussichten, steht die Gegend hier der Radfahrerinsel No.1 allerdings in nichts nach. In sofern kann sich unsere Gruppe, die bisher 10 Mitfahrer umfaßt, schon sehr auf Ende April / Anfang Mai freuen. Falls der eine oder andere Leser jetzt oder vielleicht im Laufe der nächsten Tage beim lesen der Artikel noch auf den Geschmack kommen sollte: einige Restplätze sind noch zu haben. Und was gäbe es schöneres als die Vorfreude? Jetzt, im kalten grauen deutschen Winter ;-)

 

https://www.strava.com/activities/833155434 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0